D2-Junioren

Trainer: Dennis Riewoldt

 

Trainingszeiten:

Montag: 16:30 - 18:00 Uhr / Platz 3

Mittwoch: 16:30 - 18:00 Uhr / Platz 4

 

Training beginnt wieder am 17.08.2020.


Die Mannschaft


Torwart


 

 

 

 

 

 Tim Rohde


Verteidigung


 

 

 

 

 

Alexander Michl

 

 

 

 

 

Linus Gebauer


Mittelfeld


 

 

 

 

 

Lenny Henning

 

 

 

 

 

Oscar Toepke


Angriff


 

 

 

 

 

Anton Seelhorst

 

 

 

 

 

 

Julian Nowitzki


MELDUNGSARCHIV


Fußball Nachwuchs: ... D2-Junioren gegen MSV Börde = 2:7 (1:2)

mehr lesen

Verein: ... Trainingsstart ab Montag wie geplant

Training ab dem 10.01.2022

 

Ab Montag, dem 10.Januar –also mit Schulbeginn- startet der VfB Germania wieder mit dem Training.

Für den Aufenthalt im Friedensstadion oder in den Sporthallen der Stadt und des Landkreises sind weiterhin einige Hygienemaßnahmen zu beachten.

(Die beschriebenen „G“-Regeln gelten für Personen ab dem 18. Lebensjahr)

 

Training im Friedensstadion:

 

Sportler/Funktionäre:

-auf dem Trainingsplatz gilt: „3G“*

-in der Kabine und im Sozialgebäude gilt: „2G“

-Registrierung beim Trainer

-Hand-Desinfektion…usw

 

Zuschauer/Besucher:

-grundsätzlich sind Zuschauer/Besucher von Sportlern räumlich zu trennen

-Registrierung am Stadioneingang

-Abstand oder Mund/Nasen-Schutz

-im Sozialtrakt gilt: „2G-Plus“* (Registrierung am Eingang des Gebäudes)

-Hand-Desinfektion…usw

 

Training in der Sporthalle:

 

-grundsätzlich sind Zuschauer/Besucher von Sportlern räumlich zu trennen

-in der Sporthalle und in der Kabine gilt: „2G“

-Registrierung beim Trainer

-Hand-Desinfektion…usw

 

*“3G“ = aktuell getestet

*“2G-Plus“ = geimpft und aktuell getestet oder 3x geimpft

 

 

Fußball Nachwuchs / Landesliga D-Junioren: Endlich der erste Sieg im Nachholspiel!

3. Spieltag 2021-22 Heimspiel VfB Germania Halberstadt D2 gegen Union 1861 Schönebeck: 4:1 (3:0) / Nachholspiel 17.11.2021 

(von René Müller)

 

 

Endlich... 

 

 

 

...konnte der erste Sieg für die D2 eingefahren werden. Schon beim Aufwärmprogramm konnte man den Siegeswillen erkennen. Da Schönebeck etwas später anreiste, wurde die Partie vom Schiedsrichter etwas später angepfiffen.  

 

Von der ersten Minute an gingen die Germanen die Partie konzentriert an und die ersten Aktionen zeigten wohin es heute geht sollte. Und so kam es nach einer schönen Einzelaktion und dem finalen Heber über den herausstürmenden Schönebecker Torwart zum 1:0 für die Hausherren. Die Mannschaft bekam mehr Selbstvertrauen und erspielte sich so immer wieder Chancen. Defensiv standen sie sicher und ließen hinten nichts anbrennen. In der 19. Min war es dann so weit und das hochverdiente 2:0 fiel. Immer wieder ergaben sich Chancen die die Germanen leichtfertig vergaben. In der 30. Min wurde eine schöne Kombination aus der Zentrale mit einem schönen und verdienten Tor zum 3:0 abgeschlossen. 

 

 Zur 2. Halbzeit hatten wir uns vorgenommen genau dort anzuknöpfen, wo wir in der ersten Hälfte aufgehört hatten und wollten auf die nächsten Tore gehen. Doch Schönebeck kam galliger aus der Kabine und war in den ersten Minuten die bessere Mannschaft, auch wenn keinen Chancen herausgespielt wurden. Durch einen Konter wurde Schönebeck dann kalt erwischt und wir erzielten das 4:0 aus Zentraler Position im 1 gegen 1. Die Freude darüber dauerte aber nicht lange an den schon 3min später verkürzte Schönebeck auf 4:1. Aber mehr gab es für Schönebeck an diesem Tag in Halberstadt nicht zu holen. Die Germanen ließen sich quasi nichts anmerken und spielten ihren Stiefel runter. Leider wurden dann doch zu viel Gelegenheiten liegen gelassen um das Ergebnis noch deutlicher ausfallen zu lassen.  

 

 

 

Team: Lennox Pawlik, Gordon Kohn, Ric Finke, Alina Stein, Jason Kostrzewa, Lukas Lehmann, Bertan Kocyigit, Milina Demke, Anton Seelhorst, Benjamin Heise, Roman Maier, Julian Nowitzki, Alfred Neumann, Miran Al-Ali 

 

Trainerteam: Kerstin Bilz, René Müller

Fußball Nachwuchs: Landesliga D-Junioren: VfB Germania 2 : GW Ilsenburg = 0:1

5. Spieltag 2021-22 Heimspiel VfB Germania Halberstadt D2 gegen die SG Harz l Ilsenburg:
0:1 (0:1)

(von Rene`Müller)
Starke Moral wurde nicht belohnt
Gegen die bis dahin ungeschlagenen Harzer hatten wir nichts zu verlieren und auch aus dem letzten Spiel in Blankenburg hatten wir einiges Gut zu machen.
Nach dem wir in der Woche intensiv trainierten und das Tempo etwas mehr anzogen, waren die jungen Germanen hoch konzentriert und gingen mit einer guten Einstellung in das Spiel. Von der ersten Minute an ließen wir dem technisch besseren Team kein Platz zur Entfaltung und konnten die
Ilsenburger so vom Tor fernhalten. Immer wieder ließen die Harzer ihr Können aufblitzen aber oft
blieben sie am Defensivverbund der Halberstädter hängen und wenn doch mal einer durch kam stand da noch unser Torwart und klärte die Bälle. In der 19. Minute kamen die Harzer dann aber doch recht glücklich zum 0:1. Bei einem Schuss aus dem linken Halbfeld in Richtung des Germanen Tors konnte der Torwart das Spielgerät nur sehr spät sehen und lenkte ihn unglücklich an den Innenpfosten und von da prallte er ins eigene Tor. Die Moral und die Körpersprache stimmte diesmal bei den Germanen und wir spielten einfach unser Spiel weiter. Von der Mannschaft sprang nun der Funke auf das Publikum über und sie bekamen lautstarke Unterstützung von den Rängen zurück, dies kitzelte bei dem ein oder anderen noch mehr raus. Es gelang den Germanen die Flügel zu
beleben und das Zentrum dicht zu machen. Unsere Stürmerinnen standen den Ilsenburger immer
wieder auf den Füssen und so konnten sie ihr Spiel nicht so aufziehen wie sie es sich vorgenommen hatten. In diesem Umkämpften Spiel, was sehr kurzweilig war ging es hoch und runter immer wieder wurde der Ball erobert und ein neuer Angriff wurde gestartet. Doch leider fehlte das letzte Fünkchen um sich für den begeisterten Auftritt zu belohnen.

Team: Lennox Pawlik, Oskar Toepke, Ric Finke, Alina Stein, Jason Kostrzewa, Lukas Lehmann, Bertan
Kocyigit, Milina Demke, Jake Kossak. Anton Seelhorst, Benjamin Heise, Roman Maier
Trainerteam: Kerstin Bilz, René Müller

Fußball Nachwuchs / Landesliga D- Junioren: Blankenburger FV gegen VfB Germania = 8:1 (4:0)

4. Spieltag 2021-22 Auswärts beim Blankenburger FV: Germania D2 8:1 (4:0)

Sehr viel Schatten, wenig Licht.
(von Rene`Müller)
Gleich nach dem Anstoß kamen die Blankenburger zielstrebig vor unser Tor wir bekamen den Ball
nicht unter Kontrolle geschweige denn konnten wir final Klären und der Ball lag schon im Netz. Nach
kurzer unklarer Lage entschied der gute Schiedsrichter auf Faulspiel am Torwart. Die Richtung die uns Blankenburg aufzwang war aber klar und es war den ungenauen Abschlüssen des BFV zu verdanken, dass es noch 0:0 stand. Das 1:0 lag in der Luft und dazu kam es dann auch im Doppelpack. 1:0 und 2:0 für den BFV innerhalb von zwei Minuten. Blankenburg schnürte uns ein und wir konnten uns vom Druck des BFV nicht lösen. Nach dem 3:0 in der 13. Minute mussten wir vorn
Akzente setzten und der körperlichen Überlegenheit etwas entgegensetzen und brachten unsere neue Spielerin Alina auf das Feld. Mit leichter Nervosität kam sie nach und nach besser ins Spiel und konnte der Blankenburger Defensive hier und da in Schwierigkeiten bringen. 10 min. vor dem
Halbzeitpfiff, viel das 4:0 für den BFV.

Nach der Halbzeit kamen wir mit mehr Schwung aus der Kabine. Doch der BFV erwischte uns eiskalt und traf zum 5:0. Wir hatten uns aber mehr vorgenommen und kamen durch Alina zum glücklichen aber zu dem Zeitpunkt nicht unverdienten Anschlusstreffer zum 5:1. Leider war es nur ein kleines
aufflackerndes Feuerchen was Blankenburg im Keim nur wenige Minuten später mit dem 6:1
erstickte. Wieder war es Jonas Kleefeld mit seinem 3. Treffer. Wir ergaben uns nicht und brachten
neuen Schwung durch zwei weitere Wechsel auf das Spielfeld. Leider hatte unsere Defensive an
diesem Tag einen sehr schlechten Tag und konnte so auch nicht die beiden Treffer zum 7:1 und 8:1
verhindern.

Team: Lennox Pawlik, Oskar Toepke, Alina Stein, Jason Kostrzewa, Julian Nowitzki, Lukas Lehmann, Dean Ryan Marquardt, Bertan Kocyigit, Milina Demke, Jake Kossak. Anton Seelhorst, Benjamin
Heise, Roman Maier
Trainerteam: Kerstin Bilz, René Müller--