D3-Junioren

Trainer: Kerstin Bilz / Rene Müller

 

Trainingszeiten:

Montag: 16:30 - 18:00 Uhr / Platz 3

Mittwoch: 16:30 - 18:00 Uhr / Platz 3

 

Training beginnt wieder am 10.08.2020.


Die Trainer


 

 

 

 

Kerstin Bilz

 

 

 

 

René Müller


Die mannschaft


Torwart


 

 

 

 

Arne Schönefuß


Verteidigung


 

 

 

 

Jannis Krebs

 

 

 

 

Chris Andy Kühnau

 

 

 

 

Jason Bögelsack

 

 

 

 

Finn Deppner


Mittelfeld


 

 

 

 

Anton Rummert

 

 

 

 

Justin Holstein

 

 

 

 

Bertan Kocyigit

 

 

 

 

Lennox Hentschel


Angriff


 

 

 

 

Roman Maier

 

 

 

 

Tim Müller

 

 

 

 

Lennox Pawlik



MELDUNGSARCHIV


Verein: ... Trainingsstart ab Montag wie geplant

Training ab dem 10.01.2022

 

Ab Montag, dem 10.Januar –also mit Schulbeginn- startet der VfB Germania wieder mit dem Training.

Für den Aufenthalt im Friedensstadion oder in den Sporthallen der Stadt und des Landkreises sind weiterhin einige Hygienemaßnahmen zu beachten.

(Die beschriebenen „G“-Regeln gelten für Personen ab dem 18. Lebensjahr)

 

Training im Friedensstadion:

 

Sportler/Funktionäre:

-auf dem Trainingsplatz gilt: „3G“*

-in der Kabine und im Sozialgebäude gilt: „2G“

-Registrierung beim Trainer

-Hand-Desinfektion…usw

 

Zuschauer/Besucher:

-grundsätzlich sind Zuschauer/Besucher von Sportlern räumlich zu trennen

-Registrierung am Stadioneingang

-Abstand oder Mund/Nasen-Schutz

-im Sozialtrakt gilt: „2G-Plus“* (Registrierung am Eingang des Gebäudes)

-Hand-Desinfektion…usw

 

Training in der Sporthalle:

 

-grundsätzlich sind Zuschauer/Besucher von Sportlern räumlich zu trennen

-in der Sporthalle und in der Kabine gilt: „2G“

-Registrierung beim Trainer

-Hand-Desinfektion…usw

 

*“3G“ = aktuell getestet

*“2G-Plus“ = geimpft und aktuell getestet oder 3x geimpft

 

 

Fußball Nachwuchs: Verbandsliga D-Junioren ... VfB Germania Gegen Haldenslebener SC = 3:1

(von Denis Riewoldt)

Die Spieler vom VfB Germania bleiben weiterhin siegreich in der Talente-Liga Staffel Nord, bezwingen im

heimischen Friedensstadion den Haldenslebener SC mit 3:1 und übernehmen damit die Tabellenspitze.

Die jungen Germanen brauchten 10 min um ins Spiel zukommen, aber dann übernahmen sie Kontrolle.

Das erste Mal näherten sich die jungen Halberstädter dem

Gäste-Tor als Alfred Neumann seinen Torschuss gegen den Pfosten setzten und Linus Feiler kurze Zeit später einen Kopfball nur knapp über das Tor setze.
Nach einem Abstimmungsfehler zwischen Torhüter und Verteidiger fiel das 0:1 für Haldensleben,

die den Fehler im nachsetzen konsequent ausnutzen.

Aber die jungen Germanen ließ das kalt. Sie wussten,

dass sie das Spiel noch für sich entscheiden können und blieben gerade bei Standarts gefährlich. Nach einer Ecke konnten die Haldenslebener nicht klären, was Alfred Neumann nutzte und zum verdienten Ausgleich traf.
Mit dem unentschieden ging man dann in die erste Pause. In der zweiten Hälfte setzten die Rot-Schwarzen ihren Gegner noch mehr unter Druck und erspielten sich riesige Torchancen heraus, die ungenutzt blieben und fahrlässig vergeben wurden. Eine schreck Sekunde mußten die Halberstädter überstehen, als Paul Weise einen Torschuss noch aus dem Winkel fischte. In der 42 min dann das erlösen 2:1 für die Gastgeber. Wieder war der Torschütze Alfred Neumann. Mit der Führung, die nach den vergebenen Torchancen zu niedrig war, ging man dann in das letzte Drittel. Auch hier ließen die Germanen gute Torchancen liegen. Es dauerte bis 3 min vor Schluss bis Miran Al-Ali den Sack zu machte, auf 3:1 erhöhte und damit auch den Endstand herstellte.
Trainer Denis Riewoldt: „Die Jungs haben wieder alles rein gehauen und bin zufrieden mit der Leistung. Wir hätten uns viel früher belohnen müssen. Wir investieren viel für das Spiel und lassen dann zu viel liegen“.

 

 

Fußball Nachwuchs / Talenteliga D- Junioren: Magdeburger FFC U 14 : VfB Germania = 0:3

Magdeburger FFC U 14 : VfB Germania = 0:3

(von Denis Riewoldt)

Die Talenteliga Spieler holen ihren dritten Sieg im dritten Spiel.

Mit einem 0:3 Erfolg bei den Sportschülerinnen vom Magdeburger FFC U 14 führten die jungen Halberstädter ihre Siegesserie fort.

Die Halberstädter mußten auf einige kranke Spieler verzichten und es zeigte sich dass das Trainer Team Riewoldt/Becker auf jeden Spieler zurückgreifen kann. Gleich von Beginn an nahmen die Halberstädter das Zepter in die Hand und spielten mutig und schnell nach vorne.

Eine der vielen 1 gegen 1 Situationen führte  in der 8 min zum 0:1 für die Germanen. Ben Prüßner übernahm die Verantwortung und setzte sich zweimal schön durch und erzielte die Führung. Nach diesem Treffer verzettelten sich die Gäste mehrfach  im Aufbauspiel, was die Magdeburgerinnen ein paar Mal zu gefährlich Angriffe einlud.  Mit diesem Ergebnis ging man dann in die erste Pause. Im zweiten Drittel sah man sofort,  dass der VfB es jetzt spielerisch lösen wollte. Alfred Neumann setzte den frei stehenden Linus Feiler in Szene, der nur noch zum 0:2 ein schieben braucht. Nur kurze Zeit später erhöhte Florian Eckert zum 0:3 der nach einem schönen Pass seine gute Leistung an diesem Tag krönte. Mit dieser Führung beendete man das zweite Drittel und begann das neue Drittel mit neuen reizen für die jungen Germanen.  Man bemühte sich das Ergebnis noch besser zu gestalten aber die Magdeburger Mädels hielten gut dagegen und konnten viele Situation mit ihrer Schnelligkeit ablaufen. Trotzdem blieben die Germanen immer gefährlich und haben in der Defensive nichts mehr anbrennen lassen, auch wenn es zwei Mal gefährlich wurde. Letztendlich  haben die jungen Germanen den Sieg sich erarbeitet und verdient.

 

 

Fußball D1-Junioren bleiben auswärts weiter erfolglos

1 FC Lok Stendal : VfB Germania Halberstadt 2:1 (1:1)

 

 

Die Talenteligakicker des VfB verlieren auch ihr zweites Spiel in der Ferne gegen Lok Stendal. Bei allerbestem Fussballwetter pfiff der Schiedsrichter die Partie pünktlich an. Der Gastgeber nahm das Heft sofort in die Hand und kam bereits in der 4. Min. zum Führungstreffer. Halberstadt bemühte sich das Spiel zu gestalten und glich durch Alexander Michl in der 11. Min. aus. Im 2. Drittel erhöhte wieder die Heimmannschaft auf 2:1, was zugleich den Endstand bedeutete.

 

Trainer: Es ist wieder äußerst ärgerlich, wie wir dieses Spiel verloren haben. Der Gegner war keinesfalls besser, wir haben es wieder nicht verstanden unser Leistungsvermögen abzurufen. Mit halber Kraft Spiele in dieser Liga zu gewinnen ist nicht möglich. Da müssen wir uns umgehend verbessern um wieder erfolgreich zu werden und uns für die Trainingsarbeit zu belohnen.

 

 Germania: Weise, Schürmann, Behrens, Prüßner (Genschmar), Michl, Al Ali, Schrader (Neumann), Ziesing, Feiler

Fußball D1 Junioren mit 5:1 Erfolg

VfB Germania Halberstadt :  SSV 80 Gardelegen  5:1  (2:1)                                                       

 

Halberstädter Talenteligakicker starten mit Sieg in die neue Saison 

 

Am Sonntag empfingen die jungen Germanen ihre Gäste aus Gardelegen. Bei bestem Fußballwetter pfiff Schiedsrichter Ralf Pitt pünktlich an. Das Spiel nahm sofort Fahrt auf und die Gäste wollten unbedingt ihr zweites Spiel gewinnen. So war es ein individueller Fehler, der die Gäste nach 4 Minuten in Führung brachte. Quasi im Gegenzug war es unser Kapitän, Max Ziesing, der nach wundervollem Zuspiel von Caden Stechhahn die Kugel ins Netz hämmerte.  Davon waren die Gäste schwer beeindruckt, es spielten jetzt nur noch die Hausherren. Etliche Großchancen durch Ziesing, Schrader oder Behrens wurden aber zu leichtfertig vergeben. In der 14. Min. ließ Luis Braune mit einem platzierten Freistoß aus 25 m seine Farben jubeln. Im 2. Drittel kamen die Gäste aus Gardelegen besser ins Spiel, waren in ihren Abschlüssen aber zu harmlos. Halberstadt kreierte weiter sehr gute Möglichkeiten, konnte sie aber in nichts Zählbares umsetzen. Im letzten Drittel war es dann das Spiel auf ein Tor. Halberstadt erhöhte nochmal das Tempo. So war es Schrader, der nach langem Zuspiel vom Keeper zum 3:1 verwandelte (60. Min.). Seinen Doppelpack schnürte der Mittelstürmer dann 4 Min. später. Nach Zuspiel von Koselka durch die Schnittstelle der Abwehr schob dieser den Ball souverän am Keeper vorbei. Den Schlusspunkt setzte Al Ali per Strafstoß. Schrader wurde unsanft vom Ball getrennt und der Schütze traf sicher zum 5:1 (69. Min.).

 

Trainer: Die Jungs haben es für das erste Pflichtspiel recht ordentlich gemacht. Es gibt noch eine Menge Luft nach oben. Heute war mit Sicherheit die Chancenverwertung unser größtes Manko, aber an diesen Sachen arbeiten wir.

 

Auf diesem Weg geht ein Gruß vom Trainerteam und der Mannschaft an Mika, der aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei sein kann. „Mika, wieder drei Punkte für dich“, viele weitere sollen folgen. Wir denken an dich.

 

Germania: Weise, Behrens, Tuchan, Schrader, Stechhahn, Braune, Ziesing (Koselka), Stechhahn (Genschmar), Al-Ali

 

Bild: Archiv