D3-Junioren

Trainer: Kerstin Bilz / Rene Müller

 

Trainingszeiten:

Montag: 16:30 - 18:00 Uhr / Platz 3

Mittwoch: 16:30 - 18:00 Uhr / Platz 3

 

Training beginnt wieder am 10.08.2020.


Die Trainer


 

 

 

 

Kerstin Bilz

 

 

 

 

René Müller


Die mannschaft


Torwart


 

 

 

 

Arne Schönefuß


Verteidigung


 

 

 

 

Jannis Krebs

 

 

 

 

Chris Andy Kühnau

 

 

 

 

Jason Bögelsack

 

 

 

 

Finn Deppner


Mittelfeld


 

 

 

 

Anton Rummert

 

 

 

 

Justin Holstein

 

 

 

 

Bertan Kocyigit

 

 

 

 

Lennox Hentschel


Angriff


 

 

 

 

Roman Maier

 

 

 

 

Tim Müller

 

 

 

 

Lennox Pawlik



MELDUNGSARCHIV


Fußball D1-Junioren bleiben auswärts weiter erfolglos

1 FC Lok Stendal : VfB Germania Halberstadt 2:1 (1:1)

 

 

Die Talenteligakicker des VfB verlieren auch ihr zweites Spiel in der Ferne gegen Lok Stendal. Bei allerbestem Fussballwetter pfiff der Schiedsrichter die Partie pünktlich an. Der Gastgeber nahm das Heft sofort in die Hand und kam bereits in der 4. Min. zum Führungstreffer. Halberstadt bemühte sich das Spiel zu gestalten und glich durch Alexander Michl in der 11. Min. aus. Im 2. Drittel erhöhte wieder die Heimmannschaft auf 2:1, was zugleich den Endstand bedeutete.

 

Trainer: Es ist wieder äußerst ärgerlich, wie wir dieses Spiel verloren haben. Der Gegner war keinesfalls besser, wir haben es wieder nicht verstanden unser Leistungsvermögen abzurufen. Mit halber Kraft Spiele in dieser Liga zu gewinnen ist nicht möglich. Da müssen wir uns umgehend verbessern um wieder erfolgreich zu werden und uns für die Trainingsarbeit zu belohnen.

 

 Germania: Weise, Schürmann, Behrens, Prüßner (Genschmar), Michl, Al Ali, Schrader (Neumann), Ziesing, Feiler

Fußball D1 Junioren mit 5:1 Erfolg

VfB Germania Halberstadt :  SSV 80 Gardelegen  5:1  (2:1)                                                       

 

Halberstädter Talenteligakicker starten mit Sieg in die neue Saison 

 

Am Sonntag empfingen die jungen Germanen ihre Gäste aus Gardelegen. Bei bestem Fußballwetter pfiff Schiedsrichter Ralf Pitt pünktlich an. Das Spiel nahm sofort Fahrt auf und die Gäste wollten unbedingt ihr zweites Spiel gewinnen. So war es ein individueller Fehler, der die Gäste nach 4 Minuten in Führung brachte. Quasi im Gegenzug war es unser Kapitän, Max Ziesing, der nach wundervollem Zuspiel von Caden Stechhahn die Kugel ins Netz hämmerte.  Davon waren die Gäste schwer beeindruckt, es spielten jetzt nur noch die Hausherren. Etliche Großchancen durch Ziesing, Schrader oder Behrens wurden aber zu leichtfertig vergeben. In der 14. Min. ließ Luis Braune mit einem platzierten Freistoß aus 25 m seine Farben jubeln. Im 2. Drittel kamen die Gäste aus Gardelegen besser ins Spiel, waren in ihren Abschlüssen aber zu harmlos. Halberstadt kreierte weiter sehr gute Möglichkeiten, konnte sie aber in nichts Zählbares umsetzen. Im letzten Drittel war es dann das Spiel auf ein Tor. Halberstadt erhöhte nochmal das Tempo. So war es Schrader, der nach langem Zuspiel vom Keeper zum 3:1 verwandelte (60. Min.). Seinen Doppelpack schnürte der Mittelstürmer dann 4 Min. später. Nach Zuspiel von Koselka durch die Schnittstelle der Abwehr schob dieser den Ball souverän am Keeper vorbei. Den Schlusspunkt setzte Al Ali per Strafstoß. Schrader wurde unsanft vom Ball getrennt und der Schütze traf sicher zum 5:1 (69. Min.).

 

Trainer: Die Jungs haben es für das erste Pflichtspiel recht ordentlich gemacht. Es gibt noch eine Menge Luft nach oben. Heute war mit Sicherheit die Chancenverwertung unser größtes Manko, aber an diesen Sachen arbeiten wir.

 

Auf diesem Weg geht ein Gruß vom Trainerteam und der Mannschaft an Mika, der aus gesundheitlichen Gründen leider nicht dabei sein kann. „Mika, wieder drei Punkte für dich“, viele weitere sollen folgen. Wir denken an dich.

 

Germania: Weise, Behrens, Tuchan, Schrader, Stechhahn, Braune, Ziesing (Koselka), Stechhahn (Genschmar), Al-Ali

 

Bild: Archiv

 

Fußball (Zwischen-)Stand

mehr lesen

D1-Junioren verlieren letztes Hinrundenspiel

(geschrieben von Heike Mona)

Bei kaltem Wetter, aber guten äußeren Bedingungen empfingen unsere jungen Germanen die Fortuna aus Magdeburg. Die Gäste übernahmen von Beginn an das Spielgeschehen. Ein ums andere mal kombinierten die Hauptstädter sich gefährlich vors Gehäuse. In der 8. Min. war es dann soweit, Joe Lehmann traf zum 0:1 für seine Farben. Bereits 2. Min. später erhöhte Dave Scholz auf 0:2. Der Faden der Heimelf schien gerissen, reihenweise Ballverluste und zu wenig Tempo bestimmten das Bild. Es fehlte den Jungs an Mut und Entschlossenheit. Fortuna war in dieser Phase sehr überlegen, konnte im ersten Drittel sogar noch auf 0:3 (21. Min.) erhöhen. Im zweiten Drittel kam Halberstadt besser in die Partie, blieb aber zu oft am Keeper hängen. In der 41. Min. konnte Stephan Behrens dann zum 1:3 Anschlusstreffer verkürzen. Das dritte Drittel war recht ausgeglichen mit mittelmäßigen Chancen auf beiden Seiten und so hieß es am Ende 1:3.

Trainer: Eine bittere Niederlage. Nach dem schnellen Rückstand haben wir unseren Rhythmus verloren. Schade, aber auch solche Tage gibt es.

 

Neuman, Behrens, Tuchan, Schrader, Cl. Stechhahn, Gohlke, Tunsch, Wolff, Ziesing, Schürmann, Bode, Elsner, Ca. Stechhahn, Maurer, Klemp

D1-Junioren holen 3 wichtige Punkte in der Altmark

Am vergangenen Samstag traten die Talenteligakicker beim Kontrahenten von Lok Stendal an. Die frühen Führungstreffer der Germanen durch Wolff in der 5. Und 9. Min. (0:2) brachten keine Ruhe in das Spiel der Halberstädter. Die Stendaler kamen immer wieder gefährlich vor das Tor von Gustav Neumann und belohnten sich in der 17. Min. auch mit dem Anschlusstreffer (1:2). Im Gegenzug erhöhten wiederrum die Gäste durch Wolff auf 1:3.

Im zweiten Drittel war es das vorausgesagte Kampfspiel, beide Seiten agierten zu unkonzentriert, viele Unterbrechungen, fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen bestimmten jetzt das Bild auf dem Platz. Im letzten Drittel waren es auch wieder die Hausherren, die zum Anschlusstreffer einnetzten (2:3 60. Min.). Mit einigen Positionswechseln kam etwas mehr Struktur ins Spiel der Gäste, was prompt zu weiteren Treffern führte. Robin Klemp markierte das 3:4  und das 3:5 (68., 69. Min.) kurz hintereinander. Die war dann auch der Endstand.

Trainer: Alles andere als schöne Fussballkost. Wir haben zwar gewonnen, können aber mit dem „wie“ nicht zufrieden sein. Einige meiner Spieler hatten nicht ihren besten Tag. Der Platz war in meinen Augen eine Zumutung für solch junge Spieler, genau wie der Schiedsrichter. Bei allem Respekt. Aber wenn wir über Talententwicklung reden, müssen wir auch für die Rahmenbedingungen sorgen.  Es bleibt ein Sieg, welcher sich aber nicht als solcher anfühlt. Wir hatten einfach zu viele Fehler im Spiel, vor allem gegen den Ball. Das müssen wir besser machen. Erfreulich ist dennoch die Torausbeute. Aus acht nennenswerten Chancen fünf Tore ist sehr effektiv. Aber auch hier müssen wir uns noch weiter entwickeln, die Chancen besser herausspielen. Nichts des so trotz, unser Ziel ist die Qualifikation zur Meisterrunde und dem sind wir ein ganzes Stück näher gekommen.

Am nächsten Sonntag empfangen die D-Junioren die Sportschüler aus Magdeburg. Auch hier sollen die drei Punkte im Friedensstadion bleiben.

 

Neumann, Tuchan, Schürmann, Behrens (Clayton Stechhahn), Klemp, Maurer (Cayden Stechhahn), Tunsch (Bode), Wolff, Schrader, Ziesing