G-Junioren in der Endrunde

In einem niveauvollen Vorrundenturnier um die Teilnahme an der Hallenkreismeisterschaft trafen die Teams vom gastgebenden VfB Germania Halberstadt, dem SV Langenstein, Eintracht Derenburg und dem MSV Wernigerode/ SC Heudeber am 22.01. aufeinander.

Die zahlreich angereisten Eltern und Fans sahen insgesamt nur 12 Tore in 12 Spielen im Modus jeder gegen jeden. Um jedem Team mehr Spiele zu ermöglichen wurde in Vor- und Rückrunde gespielt. Am Ende des Turniers kamen die jungen Germanen auf 9 Punkte und 5:2 Tore. Damit gewannen sie vor dem SV Eintracht Derenburg (8 Punkte; 4:4 Tore) das Turnier und hatten in Hannes Kirchhoff den besten Torschützen in ihren Reihen. Der MSV Wernigerode/ SC Heudeber lief sich erst in der Rückrunde warm und kamen am Ende denkbar knapp auf Platz 3 (8 Punkte; 2:1 Tore). Cese Matzner (MSV Wernigerode) wurde am Ende auffälligster Akteur des Turniers.

Der SV Langenstein wurde mit vier unentschieden und zwei Niederlagen Vierter (4 Punkte; 1:5 Tore) des Turniers, hatte aber mit Oliver Becker des besten Torhüter des Turniers in ihren Reihen.

 

Alle Spiele wurden von Luis Kleine souverän geleitet. "Luis hat für den VfB Germania sein erstes Turnier gepfiffen und hat seine Sache mehr als gut gemacht", so Turnierleiter Holger Eheleben (VfB Germania Halberstadt). Am Ende wurden die besten Turnierspieler mit einem Erinnerungspokal, alle teilnehmenden Kinder mit Erinnerungsmedaillen und die Mannschaftsplatzierungen mit Pokalen geehrt.

 

Die Turnierverantwortlichen des VfB Germania Halberstadt waren mit dem Verlauf sehr zufrieden und zogen ein positives Fazit.