Abteilungsleiter
Holger Henschel
Judoka, Cheftrainer mit A-Lizenz und Träger des 5.DAN (Meistergrad) 
Kontakt
Telefon: 03941/606615

 

Mobil: 0152/21488212


Trainingszeiten in der Judohalle des Freizeit- und Sportzentrum Halberstadt

in der Gebrüder-Rehse-Straße 12

 

Dienstag:              
16:00 bis 17:30 Uhr        
17:30 bis 19:00 Uhr

AK unter 10 Jahre

AK über 10 Jahre

Mittwoch: 16:00 bis 17:30 Uhr 
17:30 bis 19:00 Uhr 

Fitness/Kraft

AK über 10 Jahre

Donnerstag:
16:00 bis 17:30 Uhr 
17:30 bis 19:00 Uhr 

AK unter 10 Jahre

AK über 10 Jahre

 

Judo ist eine moderne, verletzungsarme Zweikampfsportart. Sie wurde von dem Japaner Jigoro Kano 1882 aus der Sportart Jui-Jitzu entwickelt. Der Judosport dient zur Entwicklung der Charaktereigenschaften, Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Ernsthaftigkeit, Respekt, Bescheidenheit, Wertschätzung, Mut, Selbstbeherrschung und Freundschaft.




Fleißige „Halberstädter“

„Halberstädter“ ist groß auf den Repräsentationspolos der jüngsten Trainingsgruppe unserer Abteilung Judo zu lesen. Die Kinder von vier bis neun Jahren bereiten sich fleißig mit ihrem Trainer und Abteilungsleiter Holger Henschel auf die erste Gürtelprüfung vor. Der „weiß-gelbe“ Gürtel ist das Ziel der jungen Germanen.

 


Judo - Halberstädter Judoka in Gerwisch

Judo - Germania`s Hannah Duve zurzeit bei einem Internationalen-Turnier aktiv

Hannah Duve nimmt derzeitig an einem Online-Judoturnier der "WorldJudoFamily" teil. Hierbei handelt es sich um ein Tandoku Renshu Turnier - Judo ohne Partner. Durch das Turnier hatte Hannah die Möglichkeit ihre Techniken zu verfeinern. Hannah musste 25 vorgeschriebene Techniken in jeweils dreifacher Ausführung rechts und links abbilden. Zudem mussten noch 6 weitere Kombinationstechniken in zweifacher Wiederholung dargestellt werden. Hannah startet in der Altersklasse u15. Es nehmen Judokas aus Deutschland, Frankreich, Schweiz und Luxemburg teil. Die Auswertung des eingereichten Videomaterials erfolgt im April.

mehr lesen

Weihnachtsgrüße vom VfB Germania

mehr lesen

Seid Judo - Bleibt Judo

Am 12.03.2020 war Corona für die Judokas des VfB Germania Halberstadt schon allgegenwärtig. Das es aber an diesem Tag das letzte Training sein würde, war den jungen Sportlern noch nicht bewusst. Allerdings war es schon absehbar, dass die Einstellung des Trainingsbetriebes kurz bevor stand. Nun haben die Judokas schon seit 8 Wochen nicht mehr die Tatami betreten. Für die Kinder, die längste Trainingspause, die sie bisher aushalten mussten. Daher möchten die Judokas Milana Rosenhof, Victoria und Albert Rupprich sowie Hannah Duve alle Judo-Kids des VfB Germania dazu aufrufen, dem Judo treu zu bleiben. Natürlich beziehen sich die Sportler auf das Motto des Deutschen Judobundes "Seid Judo - bleibt Judo!".

Sie wünschen sich allesamt nichts sehnlicher, als endlich wieder ihrem Sport nachgehen zu können. Zweifellos wird es bis dahin noch ein langer Weg sein, aber aufgeben ist keine Option. Zu diesem Zeitpunkt wird es noch einmal deutlich, wie wichtig der Sport und das wöchentliche Training für die Kinder ist und wie sehr sie das Training und die Wettkämpfe vermissen. Daher bedanken sich die Judokas auf diesem Weg bei ihrem Trainer Holger Henschel für die vergangenen, unvergesslichen und positiv geprägten Jahre, Monate, Wochen und Tage, an denen er immer für die Kids da gewesen ist und ihnen mit Spaß, Respekt und Freundschaft den Judosport und seine Werte vermittelt hat. Herr Henschel, die Judokas vermissen Sie und freuen sich, wenn es endlich wieder heißt "Hajime"!

Judo Gold für Germania Halberstadt

Judo Ranglistenturnier in Merseburg.

325 Judoka aus 37 Vereinen aus 6 Bundesländern trafen sich am 07.03.20 in Merseburg in der Rischmühlenhalle um im sportlichen Wettkampf sich zu beweisen.

Vom Judoverband Sachsen Anhalt wurde dieses traditionelle Turnier als 2. Ranglistenturnier der Altersklasse U13 und U15 ausgeschrieben.

Von unserem VfB Germania Halberstadt nahm als einziger Albert Rupprich teil.
Die anderen gemeldeten Sportkameradinen fielen leider krankheits- und verletzungsbedingt aus.
Von hieraus - gute Besserung!

Nach einem Einmarsch mit Musik unterlegt, wurden alle Vereine vorgestellt. Dann begann die Jagd nach der besten Platzierung auf der Rangliste.

Albert konnte sich in seinen Kämpfen und unter den kritischen Augen des Landestrainers Herrn Mike Kopp, gegen alle seine Gegner aus namhaften Vereinen durchsetzen und alle Kämpe für sich entscheiden.
Ein besonderer Höhepunkt war die Überreichung der Goldmedallie an Albert Rupprich durch den Landestrainer Judo Sachsen Anhalt.
Dies ist ein weiterer Ansporn für die bald anstehende Landesmeisterschaft.