Fußball - Starke Vorstellung der D1-Junioren

Am vergangenen Samstag empfingen die Talentligakicker des VfB die Sportschüler vom HFC. Nach der Hinspielniederlage waren die jungen Germanen auf Wiedergutmachung bedacht.

Bereits die ersten Minuten des Spiels unterstrichen dies und es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel. Im Spielverlauf erarbeitete sich die Heimelf immer mehr Spielanteile und kam das ein oder andere mal gefährlich vor das Gästetor. Der HFC fand keine Lösung, um vor das gegnerische Gehäuse zu kommen. Die gut organisierte Abwehrreihe um Brian Peters und Oliver Langer, sowie das dichte Mittelfeld, boten dem Gegner wenig Raum zum kombinieren. Der HFC stieß an die Grenze seiner Kreativität. Anders hingegen agierten die Hausherren. Nicht viele, aber geplante und gezielte Angriffe auf den Gegner offenbarten immer wieder Gefahr für den Gästekeeper. So führte dies auch in der 20. Minute zum Erfolg. Aus einem Eckball erzielte Kapitän Silvio Rust den 1:0 Führungstreffer.

Im zweiten Drittel legten die Gäste einen Gang zu. Bereits in der 33. Minute netzten die Hallenser zum Ausgleich ein. Ein vorausgegangener Torwartfehler ermöglichte diesen Ausgleich.

Im dritten Drittel sahen die ca. 40 Zuschauer ein munteres hin und her ohne nennenswerte Szenen. In der Schlussminute hatte wiederum Rust, nach einer guten Flanke von Peters, die Chance seine Farben in Führung zu bringen, köpfte das Leder aber knapp neben den Pfosten.

 

Trainer: Ein interessantes Spiel mit einem völlig korrekten Ergebnis. Wir wussten, dass wir nicht all zu viele Torchancen bekommen werden und die wenigen Möglichkeiten effektiv nutzen müssen. Dies ist uns gelungen und wäre der Kopfball von Rust in der Schlussminute versenkt worden, wäre der Sieg durchaus verdient gewesen. Ich bin äußerst zufrieden mit der Leistung jedes einzelnen Spielers. Alle versuchten die taktischen Anweisungen umzusetzen. Am meisten freut mich, dass wir mit den Sportschülern gut mithalten konnten. Ich habe die beste Mannschaftsleistung der Saison gesehen und weiß, dass die Jungs sich noch mehr verbessern werden.

 

Germania: Tschorn, Fleischer -  Rust, Doci, Peters, Sauer, Klaschka, Heising, Steinke, Langer, Tunsch, Priese, Neutzner, Genschmar

Stabile Defensivarbeit geleitet von Kapitän Silvio Rust (2.v.l.)