Fußball - C2 verliert unglücklich im Pokalviertelfinale

Ein nicht gegebener Treffer in der letzten Spielminute, zum 3:3, zerstört für die junge C2 den Traum auf das mögliche Pokalhalbfinale.
Nachdem die C2 eine Woche zuvor im Punktspiel eine unnötig hohe Niederlage einstecken musste, wollten sie diesmal zeigen dass sie es besser können.
In den ersten 10 Minuten war die Heimelf aber die aggressivere Mannschaft. 10 Minuten später unterlief Außenverteidiger Leon Wagner ein fataler Fehler. Anstatt den Ball aus der Gefahrenzone nach vorn zuschlagen entschied er sich für einen Querpass in den eigenen Strafraum. Lessmann wollte den Ball schlagen. Aber durch einen Platzfehler sprang der Ball über seinen Fuß und ein gegnerischer Stürmer nutzte die Gelegenheit zum 1:0. Dies brachte erst mal Unruhe in das Halberstädter Spiel. Einige Minuten später fiel dann das 2:0 für die Heimelf. Erst jetzt schien der Gast aufzuwachen. Nun nahmen sie den typischen Pokalkampf an und drängten Gernrode immer wieder in ihre eigene Hälfte. Die beste Halberstädter Chance hatte Bennet Sassara, der aus 20 Metern abzog. Den Ball konnte der Heimkeeper gerade so zur Ecke klären. Mit der anschließenden Ecke kam der Gast durch Tommy Lessmann zum Anschlusstreffer.
So ging es in die Pause, in der der Trainer einen Wechsel und eine Umstellung vornahm.
Motiviert ging es weiter. Mit dem Willen das Ergebnis zu ändern, legten die jungen Germanen los. Aber schon nach 5 Minuten kam Gernrode zum 3:1. Grund dafür war ein Stellungsfehler in der Defensive. Aber unsere C2 gab nicht auf. Unermüdlich kämpften sie weiter. In der 60. MInute wurden ihre Bemühungen belohnt. Marc Benjamin Fink schlug über links aus vollem Lauf eine hohe Flanke Richtung Strafraum. Dabei rutschte ihm der Ball etwas über den Fuß und landete so über den verdutzen Keeper im langen Eck.
Nun gab es auf beiden Seiten kein Halten mehr. Gernrode sah ihren sicher geglaubten Sieg gefährdet und Halberstadt schmiss alles nach vorn. Es wurde auf 3er Kette umgestellt, zusätzlich mit Silvio Rust und Nick Sauer, beide aus der D1, mehr Offensivkräfte eingewechselt. Dies machte sich bemerkbar. Verbissen, aber fair wurde um jeden Ball gekämpft. Als dann in der letzten Minute Silvio Rust durch eine geniale Flanke Leo Lehning im Sturm anspielte und dieser den Ball am herauseilenden Keeper vorbei in das Tor spitzelte, war die Freude bei den Spielern und den vielen Zuschauern riesig. Nur der Schiedsrichter sah das leider anders. Er war der einzige von den wohl 50 Zuschauern und Spielern beider Teams, der bei dem Pass eine Abseitsstellung erkannt haben will. Beim anschließenden Freistoß für Gernrode entwickelte sich ein Konter, in dem das 4:2 fiel. Nun war die Moral des Gastes komplett weg und so kam Gernrode in der 3. Minute der Nachspielzeit noch zum 5:2.
Fazit: Ein irres aber trotz der Brisanz faires Spiel mit nur einer gelben Karte. Leider wurden die Jungs wieder nicht belohnt. Der Kampfgeist und die Moral der jungen Truppe war aber herausragend.
In den verbliebenen Punktspielen gilt es jetzt für die C2 Platz 2, 4 Punkte Rückstand auf Stassfurt, zu erobern. Der 1. Schritt dazu ist das direkte Duell am 6.5. in Stassfurt.
Germania: Schneider - Kleine, Hartlaib, Lessmann, Wagner, Wohlmann, Doci, Hannawald, Fink, Sassara, Lehmann, Rust, Peters, Sauer, Lehning