Fußball - B1 startet souverän

Mit einem 4:1 Erfolg sind die jungen Germanen beim TuS in MD gut in die Saison gestartet. Überragender Spieler bei den Gästen war Jannis Lisowski mit drei Treffern.

Es ging sofort und sehr intensiv los beim TuS. Gleich nach drei Minuten zappelte der Ball von Lisowski im Netz, doch der Schiedsrichter hatte zuvor ein Foul gesehen. Sofort danach gaben die Hausherren einen ersten Warnschuss ab, doch Jost Herlemann parierte glänzend (6.). Dann wieder die Germanen, doch Kevin Doci scheiterte ganz allein vor dem Tor kläglich am Keeper. Nach einer Viertelstunde hatten die Halberstädter Glück. Den Abwehrversuch von Herlemann außerhalb des Strafraumes mit der Hand bewerten einige Schiedsrichter sicher auch mit Rot. Den fälligen Freistoß aus gut 20 Metern knallten die Magdeburger an die Latte. Doch dann gab es endlich Grund zum Jubeln. Nach einem präzisen Freistoß von Aaron  Kläfker schaltete Ian Pannhausen am schnellsten und es stand 1:0 (20.). Die Rot-Schwarzen machten das Spiel, gewannen viele Zweikämpfe und ließen Ball und Gegner ordentlich laufen. Der TuS konterte geschickt, doch die Abwehr um Kläfker agierte sehr souverän. Nach einer halben Stunde begann die Show von Jannis Lisowski,der an diesem Samstag einfach nicht zu stoppen war. Der gezielte Schlenzer von Nick Schmitz sprang vom Pfosten zurück ins Feld und Lisowski stand goldrichtig, 2:0 (32.). Und nur zwei Minuten später gelang ihm nach einer genialen Kombination über Tom Spannaus und Janne Hartmann der Doppelpack, 3:0 (34.). Bis zum Halbzeitpfiff gab es keinen weiteren nennenswerten Aktionen.

In Durchgang zwei das gleiche Bild. Germania war spielbestimmend, ließ aber in der 46. Spielminute durch eine Unaufmerksamkeit nach einem Einwurf das 3:1 zu. Nun hatte der TuS wieder Hoffnung auf den Anschluss, doch diese wurden – natürlich durch Lisowski – mit einem satten Schuss ins rechte Eck sofort im Keim erstickt. Die Entscheidung? 4:1 (50.) Die jungen Germanen brachten jetzt frische Kräfte und verwalteten das Resultat clever. Erwin Liese hatte nach starker Einzelleistung gar noch das 5:1 auf dem Fuß, verzog aber knapp (63.). Auch Lasse Müller (68.) und Tom Spannaus, nach einem Freistoß, in der 70. Minute hätten sich noch in die Torschützenliste eintragen können. Lisowski sorgte mit einem Kopfball an die Latte nochmals für Aufregung (75.).

Mit diesem Auswärtssieg starten die Rot-Schwarzen gut in die neue Saison. Ein hochverdienter Sieg. Die Germanen präsentierten sich in guter Form und hatten an diesem Tag mit Jannis Lisowski den überragenden Spieler in ihren Reihen. Am Samstag (26.08.) geht’s dann um 11.00 Uhr zuhause weiter. Dann ist Lok Stendal zu Gast.