VfB Germania auf Vereinsto(u)r

„VfB Germania auf Vereinsto(u)r“

Unter der Schirmherrschaft der HALBERSTADTWERKE unterstützen Spieler des Regionalligisten die Fußballvereine der Region beim Nachwuchstraining.

 

 
 
   
 

Fußball/1.Herren:

 

Parallel zum Start der Saisonvorbereitung statteten die beiden Germania-Spieler Philipp Blume und Fabian Guderitz für das aktuelle Training der unter der Schirmherrschaft der HALBERSTADTWERKE stehenden „Vereinstour“ vergangene Woche dem SV Meteor Wegeleben einen Besuch ab.

 

Dabei auf dem Plan der beiden Regionalliga-Fußballer: eine Übungseinheit mit der dortigen E-Jugend. Die Bambini-Kicker um den sonstigen Nachwuchstrainer Andre Brakebusch durften sich dieses Mal über ein rund zweistündiges Training mit zahlreichen Übungen zur  Verbesserung von Ballhandling und Passspiel freuen.

An diesem Tag trainierten insgesamt 11 Kinder der Jugendmannschaft im Rahmen der Partneraktion auf dem Vereinsgelände „Am Goldbach“.

VfB Germania besucht den SV Schauen

Fußball/1.Herren:

Gemeinsam mit dem Osterwiecker Energieberatungszentrum (ebz) sowie den Regionalliga-Fußballern als ihrem Kooperationspartner haben die Halberstadtwerke am vergangenen Freitag zur Unterstützung des vereinsübergreifenden Maifestes des SV Schauen beigetragen.

Der Partner-Termin war dabei ein weiterer Bestandteil der vielfältigen Aktivitäten in der Harzregion. Konkret wurde von Seiten des VfB Germania ein vom scheidenden Trainer Andreas Petersen handsigniertes Trikot gestiftet. Die HALBERSTADTWERKE und das ebz stellten unterdessen zahlreiche Werbeartikel für eine im Rahmen des Festes durchgeführte Tombola bereit. Alle Erlöse daraus werden der Schauener Nachwuchsarbeit zugutekommen.

 

Als besonderes Highlight war an diesem Abend auch der Germania-Keeper Fabian Guderitz mit anwesend, der nicht nur "Glücksfee" bei der besagten Tombola spielte, zahlreiche Autogrammwünsche erfüllte und allen Anwesenden zur abgelaufenen Saison Rede und Antwort stand, sondern auch kurzerhand sein eigenes Torwarttrikot mit im Gepäck hatte – und dieses noch als weitere Zugabe mit in die Verlosung für die gute Sache gab.