Leichtathletik - Rust setzt Ausrufezeichen

Am vergangenen Samstag fanden sich einige der schnellsten Sprinter Deutschlands zusammen. Unteranderem testeten die DLV-Staffeln ihre Form.

Konstantin Rust zeigt gleich im Vorlauf über 110m Hürden, dass seine Formkurve, nach dem Abiturstress, deutlich nach oben geht.
Lief er letzte Woche noch 14,53s, so kam er in Jena auf 14,19s.
Diese Zeit bedeutete Bestleistung und Platz 2 hinter dem deutschen Meister aus der Halle.
Dieser verzichtete aber angeschlagen auf den Endlauf und so war die Bahn frei für Konstantin. Er gewann souverän gegen seine Gegner aus verschiedenen Teilen Deutschlands mit 14,21s, bestätigte seine gute Zeit und blieb unter der geforderten Europameisterschaftsnorm von 14,50s.