Fussball - D1 holt Platz 3 bei Landesmeisterschaften

Talentliga-Team reist nach Halle, um sich für eine gute Saison zu belohnen und den Landesmeistertitel zu holen, scheitern aber knapp.

Am Samstagmittag wurde auf den Plätzen des VfL Halle 96 der Landesmeister der D-Junioren der Verbands-Talentliga ausgespielt und wurde, jeweils aus den Erst- und Zweitplatzierten der Staffeln Nord und Süd, bestimmt. Die vier vertretenden Mannschaften waren der 1. FC Magdeburg, die beiden Hallenser Vereine VfL Halle 96 und die U13 des Hallenschen FC, sowie der VfB Germania Halberstadt.

 

Die Partien wurden vor Ort ausgelost und so traf man gleich im ersten Spiel des Turniers auf die Mannschaft aus der Landeshauptstadt, dem 1. FC Magdeburg. Man wusste, dass es ein schweres Spiel werden würde und jeder noch so kleine Fehler zu einer Entscheidung führen kann. Die Magdeburger traten spielstark auf, doch die Germanen waren darauf eingestellt und verteidigten stark. Es folgten mehrere kleine Fehler beim Spielaufbau der Magdeburger, welche die Germanen zu ihrem Vorteil nutzen konnten und nach einem Schuss aus der zweiten Reihe in Führung gegangen sind. Der FCM drückte weiter auf das Tor von Devin Tschorn, der Abwehrriegel der Germania konnte aber die 1:0 Führung sichern. Kurz vor dem Schlusspfiff waren die Germanen noch einmal am Zug. Ein gut getretender Freistoß von Brian Peters konnte der Magdeburger Keeper gerade noch so aus dem oberen rechten Winkel kratzen. So blieb es beim 1:0 für die Germania und man hatte einen vielversprechenden Auftaktsieg erkämpfen können.

Das zweite Spiel bestritten die Vorharzer gegen den VfL Halle 96 und das Team, geleitet von Denis Riewoldt, der den aus persönlichen Gründen fehlenden Denis Becker vertrat, stellte die Mannschaft auf vielen Positionen neu um. Mit einem Sieg in diesem Spiel wäre der Titel des Landesmeisters in Sachsen-Anhalt greifend nah gewesen.

Der VfL musste gewinnen, da sie das Stadtduell gegen den HFC verloren haben.

Halle 96 fing stark an und stellten die Germania vor viele Probleme. Germania-Keeper Marius Fleicher, der die Null bis dahin gut halten konnte, kam in einer Situation zu spät und es folgte der Pfiff zum 9-Meter für die Hallenser, der auch zum 1:0 führte.Der VfL blieb weiterhin die spielbestimmendere Mannschaft und konnte nach einem schönen Spielzug über die linke Seite ihre Führung auf 2:0 erhöhen. Die Germanen versuchten den Anschlusstreffer zu erzielen, um das Spiel vielleicht noch einmal drehen zu können, aber scheiterten immer wieder am Torhüter des VfL Halle 96. Nach einem zu leichtsinnig verlorenem Ball im Mittelfeld machte der VfL Halle den Endstand zum 3:0 klar.

Im letzten Spiel für die Germania erwartete man den "Lokalmatador" - den Halleschen FC.  Das Spiel entwickelte sich als ein sehr packendes und eins auf Augenhöhe. Immer wieder gelang es der Germania über die rechte Seite vorzudringen, jedoch wurden die Angriffe leider nicht konsequent zu Ende gespielt. Ein ungefährlicher Freistoß für den HFC rutsche Devin Tschorn dann doch noch unglücklich durch die Hosenträger und der HFC erzielte die Führung gleichzeitig auch den Endstand mit 1:0.

 

Ersatzcoach Denis Riewoldt ist mit dem 3.Platz zufrieden und gratuliert dem Team und Trainer Denis Becker. Dieser 3. Platz sei "der Lohn für die schwere Arbeit über die ganze Saison und man kann mit dem Gedanken aus der Saison gehen, dass man mit Sportschülern mithalten kann und sogar besser sein kann." , so Riewoldt.