Leichtathletik - Deutsche U20 Meisterschaft

Am vergangenen Wochenende ging es zum Jahreshöhepunkt der jungen Leichtathleten.
Als Jahressechster ging Konstantin Rust in der u20 über die 110m Hürden an den Start.

Nach einer langen Fahrt mit Freunden aus der Trainingsgruppe ging es zunächst mit einem Schock in den Freitag Abend. Das gebuchte Hotel wurde kurzfristig abgesagt und musste spontan aber erfolgreich umgebucht werden.
Nach einer kurzen Nacht wurde ausgiebig gefrühstückt.
Pünktlich 10:00 Uhr fiel dann der erste Startschuss für Konsti nachdem er von Trainier und Sportfreunden motiviert wurde.
Mit der acht schnellsten Zeit 14,68s zog er in den Zwischenlauf der 16 schnellsten ein.
Mittags stand dann das Halbfinale an.
Nach zwei Strauchlern an der 6. und 7. Hürde zitterte er sich in 14,42s als sechst schnellster ins Finale.
Trainer und Freunde heizten nochmals richtig ein und Konstantin ging voll motiviert ins Finale.
Dort ging es turbulent zu. Vom Start an lief er vorne mit und blieb zweimal an den Hürden hängen. Die Hürden knallten nur so im Finale, da auch die anderen Jungs einige Hürden vermöbelten.
Ins Ziel kam er dann als Fünfter mit 14,24s, nur 9 Hundertstel hinter dem bronzenen Platz.
Ein Jahr zuvor hätte die Zeit sicher zu Bronze gereicht.
Konstantin steigerte sich von Lauf zu Lauf und zeigte, dass er top fit an den Start ging.
Nicht enttäuscht sondern motiviert für die Zukunft kehrten die Halberstädter am späten Abend wieder heim.