Fußball - Heimsieg gegen Lok Stendal

Nach dem Auswärtssieg beim TuS in MD konnten die jungen Germanen auch im Heimspiel gegen Lok Stendal überzeugen.

Bereits nach 4 Minuten hatte Kevin Doci die Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss ging knapp am Pfosten vorbei. Halberstadt begann sehr offensiv, war hellwach und zeigte gleich zu Beginn mit einer positiven Einstellung wer hier die Punkte haben wollte. Und dies wurde dann in der 8. Spielminute auch gleich belohnt. Einen langen Ball von Aaron Kläfker verarbeitete Jannis Lisowski perfekt und lenkte das Leder zum 1:0 in die Maschen. Die jungen Germanen agierten sehr zweikampfstark, ließen keine Großchancen zu und kamen immer wieder mit präzisen Spielzügen vor den Kasten der Gäste. Nach einer scharfen Hereingabe von Spannaus war Felix Hartung zur Stelle. Sein Schuss konnte von Borkenhagen nur noch ins eigene Tor gelenkt werden (16.). Weiter ging es, immer wieder gefährlich auf das Tor der Gäste. Zwei Lok-Konter wurden durch Kläfker und Schmitz gut vereitelt (18./21.). In der 23. Minute dann der Auftritt von Kevin Doci, als er – eigentlich elfmeterreif – gefoult wurde, sich jedoch nicht fallen ließ, einen Abwehrspieler und auch den Torhüter ausspielte und zum 3:0 einschob, das war schon Klasse! Bis zur Pause gab es keinen nennenswerten Aktionen und so führte man verdient mit 3:0.

Schröter kam nach dem Seitenwechsel für den angeschlagenen Schmitz. Dann wieder ein Freistoß von Kläfker und Lisowski köpfte frech über den Torhüter zum 4:0 ein. Nun bekamen auch Hartmann, Müller und Walz ihre verdiente Einsatzzeit. Die Germanen spielten munter weiter und agierten lediglich von Minute 55. bis 65. etwas unkonzentriert. Diese Unaufmerksamkeiten nutzte Nabizade mit einem Doppelpack zum zwischenzeitlichen 4:2 (60./63.). Doch der unermüdlich kämpfende Doci stellte nur 6 Minuten später mit einem genialen Solo wieder auf 5:2 (69.). Den Schlusspunkt an diesem Tag setzte Janne Hartmann in der letzten Spielminute als er in „Neymar-Manier“, mit dem Rücken zum Tor, zunächst einen Gegenspieler überlupfte und dann auch noch den Torwart mit einem Heber ins lange Eck überwand, überragend!!

Erneut ein starker Auftritt, ein hochverdienter Sieg und somit ein erfolgreicher Start in die Saison. Am Sonntag geht’s dann konzentriert und mit viel Selbstvertrauen in HBS gegen den MSV Börde weiter, Anpfiff um 11.00 Uhr.

 

Bild: Kopfballtor von Jannis Liesowski