Fußball - B1 mit Niederlage in Haldensleben

Mit einer 1:2 Niederlage kehrten die jungen Germanen am Samstag aus Haldensleben zurück.

Dabei hätte es sehr gut beginnen können, denn Jan-Erik Allner hatte in der 1. und 2. Spielminute gleich eine Doppelchance, leider gingen seine beiden Distanzschüsse knapp am Tor vorbei. Auch Jannis Lisowski hatte gleich eine gute Gelegenheit, doch der Torhüter des SC war zur Stelle (8.). Nach 11 Minuten dann der Jubel bei den rot-schwarzen. Tom Spannaus hämmerte einen Freistoß aus gut 25 m unhaltbar unter die Latte 0:1 (11.) Danach waren dann die Hausherren mächtig am Drücker. Doch ihre drei Konter wurden jeweils stark von der Abwehrreihe um Aaron Kläfker (14.) oder durch Jost Herlemann (20./22.) vereitelt. Auf der anderen Seite tauchte Felix Hartung nach gut einer halben Stunde gefährlich vor dem Kasten der Haldensleber auf, verzog aber knapp. Auch Erwin Liese hatte in er 35. Spielminute Pech als sein schöner Kopfball, nach einer Ecke von Jannis Lisowski, super gehalten wurde.

Mit dem 1:0 aus Sicht der Germanen ging es in die Kabinen. In Durchgang wollte zunächst nicht sehr viel Nennenswertes passieren. Doch dann Aufregung im Strafraum der Gäste. Ein scharfer Schuss landete an den Händen von Aaron Kläfker, der diese allerdings nur mit einem Reflex vor dem Gesicht hielt. Dennoch zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt, …! Patrick Hauer war dies egal und er versenkte sicher zum Ausgleich (56.). Weiter ging’s mit einigen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Es war ein gutes Fußballspiel. In der 68. Minute dann die Führung für die Hausherren. Kenneth Hebekerl legte eine gute Flanke über die linke Seite mit der Hacke, technisch überragend, in die lange Ecke. Jost Herlemann war machtlos. Nun drängten die Halberstädter auf den Ausgleich, kamen mehrfach zu gefährlichen Angriffen. Jannis Lisowski legte den Ball mit seinem Kopfballversuch knapp am Gehäuse vorbei (74). Auch ein Freistoß von Tom Spannaus wurde in der 78. Minute von Hauer von der Linie „gekratzt“. Als Nick Schmitz dann in der 79. Spielminute von drei Haldensleber Spielern im Strafraum, deutlich hörbar, zu Fall gebracht wurde, warteten alle rot-schwarzen auf den Pfiff von Schiedsrichter Benedict Ohrdorf. Doch dieser blieb aus…. Das wäre ein schöner Schlusspunkt gewesen, ein mögliches 2:2, das wohl „gerechte“ Ergebnis an diesem Tag. Doch danach geht’s ja bekanntlich nicht im Fußball.

Ein tolles und sehr facettenreiches Fußballspiel von beiden Seiten. Den Zuschauern wurde einiges geboten. Leider wurden die Gäste für ihre Mühen und Angriffsversuche, gerade in den letzten 10 Minuten, nicht belohnt. So blieb es bei dem 2:1 für Haldensleben. Weiter geht es bereits am Freitag um 19.00 Uhr. Dann empfangen die jungen Germanen den Spitzenreiter, 1.FC Magdeburg.

 Bild: Tom Spannaus traf per direktem Freistoß zur zwischenzeitlichen 1:0 Führung