Download
Zuschauerinformation für die Regionalliga
Zuschauerinfo_Regionalliga_Corona_Stand_
Adobe Acrobat Dokument 130.9 KB
Download
Registrierung Regionalliga
Registrierung_Regionalliga_Corona_indivi
Adobe Acrobat Dokument 128.3 KB

Fußball / "Trainings-neu-Start" für Regionalligateam

Als "letztes" Regionalligateam darf nun auch unsere Erste wieder in das Mannschaftstraining einsteigen. Nachdem in den letzten Tagen alle Vereine der Regionalliga des NOFV wieder trainieren durften, beginnen die Germanen nun am Montag mit dem regulären Training. Die Sportstätten bleiben allerdings weiterhin für Besucher oder Amateursportler geschlossen und das Vereinstraining nach wie vor untersagt.

 

Corona Pause - suche nach sportlichen und wirtschaftlichen Lösungen

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Sponsoren,

sehr geehrte Medienvertreter, liebe Fans und Vereinsmitglieder,

nach dem der Ligaspielbetrieb nun ruht, wollen wir Sie natürlich trotzdem auf dem Stand halten, wie die derzeitige Situation ist.

Unsere Spieler wurden mit Hausaufgaben ins Individualtraining geschickt und halten sich natürlich fit. Wir sind derzeit in Gesprächen mit dem Land,

um Möglichkeiten zur Aufnahme des Trainingsbetriebs auszuloten, da uns vom NOFV mitgeteilt wurde,

dass alle anderen Mannschaften der Regionalliga Nord/Ost wieder trainieren dürfen.

Wirtschaftlich ist die Einstellung des Spielbetriebes und eine mögliche Fortsetzung ohne Zuschauer für uns eine echte Herausforderung.

Konnten wir in der letzten Pause noch das Kurzarbeitergeld nutzen, ist dies aktuell schwierig,

weil Corona bedingt nochmals am Etat gespart wurde und wir dadurch viele Minijobs haben, wo diese Regelung nicht möglich ist.

Große finanzielle Unterstützung des Landes erwarten wir als einziger Regionalligist Sachsen-Anhalts derzeit nicht.

In der Regionalliga West stellt sich dies zum Beispiel deutlich anders dar. (siehe Link)

Sollten Sie Ideen für eine Unterstützung haben oder wollen sich selber als Firma/Privatperson mit einem Sponsoring oder einer Spende einbringen –

Wir sind für jegliche Unterstützung dankbar!

****

Berichte, Videos und Bilder unserer Medienpartner aus den letzten Tagen:

https://www.reviersport.de/artikel/rot-weiss-essen-uhlig-zum-hilfspaket-erster-kampf-gewonnen/

https://www.fupa.net/berichte/1-fc-merseburg-nofv-wendet-sich-mit-einem-schreiben-an-die-p-2745523.html

****

In sportlich schweren Zeiten freut man sich umso mehr, wenn ein Sponsor sein Engagement ausweitet.

So geschehen vor einigen Wochen, als wir noch Tabellenletzter waren und schwierige Spiele vor uns hatten.

Als zukünftigen Hosensponsor konnte die Firma   http://www.sani-disse.de/index_htm_files/10590.jpg   gewonnen werden.

Die Präsentation im Sanitätshaus erfolgte im Beisein von Inhaber Sebastian Disse sowie den

Germaniavertretern Erik Hartmann, Frank Lieberam und Enrico Gerlach.

Frank Lieberam konnte dann auch noch eine Unterstützungsvereinbarung vom November 2000 präsentieren,

die er damals zusammen mit Klaus Disse abgeschlossen hatte.

Mittlerweile spielen wir Regionalliga und Sebastian Disse ist es wichtig, auch seinen Beitrag zu leisten, um diese Klasse zu halten.

Als Sportinteressierter und Firmeninhaber sieht er dies auch als Standortmarketing für unsere Region.

Erik Hartmann bedankte sich mit einem limitierten Corona-Schal und hofft auf weitere Engagements regionaler Firmen,

denn nur gemeinsam können wir dies schaffen!

**** 

    Wir danken auf diesem Wege allen Sponsoren, Unterstützern und Sympathisanten für Ihr Vertrauen!

Ihr Engagement ist nicht nur Fußball, hiermit tragen auch Sie dazu bei, unsere Region bundesweit bekannt zu machen. Standortmarketing.

Helfen auch Sie uns, die Regionalliga im Harzkreis fest zu etablieren.

****

                       Nehmen Sie zu uns Kontakt auf:          info@germaniahalberstadt.de

und geben Sie uns die Chance sich bei Ihnen vorzustellen.

Gern nehmen wir über diese Adresse auch Ihre Kartenbestellungen entgegen.

**** 

Mit sportlichen Grüßen

Ihr VfB Germania Halberstadt

Mit Unentschieden in die Coronapause - Tolle Stimmung im Stadion

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Sponsoren,

sehr geehrte Medienvertreter, liebe Fans und Vereinsmitglieder,

nach dem Mittwochsieg nun ein gutes Unentschieden gegen Babelsberg und das wieder mit einer Spielweise, die begeisterte. Nun ist er endlich übergesprungen,

der Funke zwischen Mannschaft und Publikum. Mit ordentlichen Ergebnissen aus den letzten 6 Spielern und Platz 15 verabschieden wir uns in die Zwangspause.

Der ein oder andere Punkt mehr wäre in der Nachbetrachtung sicher möglich gewesen, aber bis auf Victoria Berlin gingen wir immer positiv vom Platz

und konnten dreimal einen Rückstand zum Unentschieden drehen – dies spricht für die Moral unserer jungen Mannschaft.

****

Berichte, Videos und Bilder unserer Medienpartner aus den letzten Tagen:

https://www.mdr.de/sport/fussball_rl/bericht-germania-halberstadt-sv-babelsberg-100.html

https://www.volksstimme.de/sport/lokalsport/halberstadt/fussball-germania-mit-guter-laune-zum-abschied

https://www.volksstimme.de/sport/lokalsport/halberstadt/fussball-germania-mit-einem-punkt-in-die-pause

****

Bereits seit 1993 unterstützt       unseren VfB Germania Halberstadt.

Mit der Rückkehr von Frank Lieberam 1999 nach Halberstadt, wurde aus der Unterstützung eine echte Partnerschaft, die bis heute anhält.

So begleiteten Bernd und Thomas Schwarz ideell und insbesondere auch finanziell den sportlichen Aufstieg unserer Germania bis in die Regionalliga.

Allianz Schwarz zählt zu den Gründungsgesellschaftern der Germania Halberstadt GmbH und ebnete so auch den organisatorischen Weg mit.

Thomas Schwarz steht weiterhin mit Rat und Tat zur Seite und hat dabei auch den kritischen Blick auf unser Tagesgeschäft.

Präsident Hartmann und wieder einmal Frank Lieberam, seit kurzen wieder engagiert bei Germania als Aufsichtsrat, konnten

    

davon überzeugen die Winterausrüstung der 1. und 2. Herrenmannschaft sowie unserer A-Junioren zu vervollständigen.

Lieber Thomas, wir danken Dir herzlich für Dein Engagement, auch in anderen Verein unserer Stadt – Lokalpatriot!

 

**** 

    Wir danken auf diesem Wege allen Sponsoren, Unterstützern und Sympathisanten für Ihr Vertrauen!

Ihr Engagement ist nicht nur Fußball, hiermit tragen auch Sie dazu bei, unsere Region bundesweit bekannt zu machen. Standortmarketing.

Helfen auch Sie uns, die Regionalliga im Harzkreis fest zu etablieren.

****

                       Nehmen Sie zu uns Kontakt auf:          info@germaniahalberstadt.de

und geben Sie uns die Chance sich bei Ihnen vorzustellen.

Gern nehmen wir über diese Adresse auch Ihre Kartenbestellungen entgegen.

Germania News - Auswärtspunkt, Sprung in der Tabelle und Chemie kommt zum Flutlichtspiel

 

 

 

 

               https://hasseroeder.de/img/pages/start/quality-visual.png           Logo Halberstadtwerke     Etikon     https://www.fsz-halberstadt.de/files/FSZ/Partner%20und%20Sponsoren/logo_hawoge2.jpg              

 

 

 

   

 

http://www.germaniahalberstadt.de/vfb/wp-content/themes/vfb-3/images/hg-header.jpg

 

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Sponsoren,

 

sehr geehrte Medienvertreter, liebe Fans und Vereinsmitglieder,

 

nach einem umkämpften Spiel in Auerbach, das zum Schluss in Unterzahl gespielt werden musste,

 

haben wir das Tabellenende verlassen.

 

 Wie in den vorangegangenen Spielen kam unsere Mannschaft erst in der zweiten Spielhälfte zu ihren Chancen und erzielte dann per

 

Elfmeter den Ausgleich. Nun gilt es die Tabellensituation zu verstetigen und weiter Kontakt an das Mittelfeld zu halten.

 

 Unterstützen Sie uns am nächsten Mittwoch gegen Chemie Leipzig, die Überraschungsmannschaft der Saison, unter Flutlicht!

 

An unsere Zuschauer nochmals die ausdrückliche Bitte, sich an die Corona-Regeln zu halten. Sie gelten unverändert!

 

 Im Sinne Ihrer und unserer Gesundheit, aber auch um die wirtschaftliche Existenz der Regionalliga nicht zu gefährden.

 

 Kommt ins Stadion und unterstützt unsere Mannschaft!

 

 Auf geht’s Germania – kämpfen und siegen!

 

 

  **** 

 

Berichte, Videos und Bilder unserer Medienpartner aus den letzten Tagen:

 

https://www.volksstimme.de/sport/lokalsport/halberstadt/fussball-pelle-hoppe-belohnt-klare-germania-steigerung

 

 https://www.mdr.de/sport/fussball_rl/bericht-vfb-auerbach-vfb-germania-halberstadt-100.html

 

****

 

    Wir danken auf diesem Wege allen Sponsoren, Unterstützern und Sympathisanten für Ihr Vertrauen!

 

Ihr Engagement ist nicht nur Fußball, hiermit tragen auch Sie dazu bei, unsere Region bundesweit bekannt zu machen. Standortmarketing.

 

Helfen auch Sie uns, die Regionalliga im Harzkreis fest zu etablieren.

 

 

 

cid:image012.png@01D58F33.A8123FD0                                          http://www.sani-disse.de/index_htm_files/10590.jpg                   

 

                **** 

 

                       Nehmen Sie zu uns Kontakt auf:          info@germaniahalberstadt.de

 

und geben Sie uns die Chance sich bei Ihnen vorzustellen.

 

Gern nehmen wir über diese Adresse auch Ihre Kartenbestellungen entgegen.

 

**** 

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Ihr VfB Germania Halberstadt

 

 

 

cid:com_samsung_android_email_attachmentprovider_1_4213_RAW_1603372749753  Startseite der Harzsparkasse  cid:com_samsung_android_email_attachmentprovider_1_4215_RAW_1603372749757 FSZ Halberstadt logo cid:com_samsung_android_email_attachmentprovider_1_4217_RAW_1603372749761 cid:image008.jpg@01D5E0E6.6CD117C0 cid:image160.jpg@01D64F90.B4514C00          

 

http://www.germaniahalberstadt.de/vfb/wp-content/themes/vfb-3/images/hg-header.jpg
 

 

FSA-Pokal ungefährdet in die nächste Runde

FSA-Pokal, HerrenRegionalligist zieht ungefährdet in die nächste Runde einFSV Havelberg/ Kamern – VfB Germania Halberstadt 1:6 (0:4)Es wurde nichts dem Zufall überlassen, um in Havelberg die nächste Runde zu erreichen. Konzentrierte Vorbereitung, Anreise geschlossen mit dem Mannschaftsbus, klare Ansagen zu den individuellen und Teamaufgaben. Auf der sehr gepflegten Anlage in Havelberg sahendie Zuschauer dann auch von Beginn an ein Spiel auf ein Tor. Allerdings schien der Gast aus der Regionalliga zunächst weiterhin an der mangelnden Chancenverwertung zu verzweifeln. Entweder, die Abschlüsse kamen genau auf den Keeper, oder es stand das Aluminium im Wege. So blieb die erste Hälfte der 1. Halbzeit überraschend torlos. Der Bann brach dann in der 26. Minute, als Neuzugang Jan Pelle Hoppe eine hohe Eingabe trickreich mit dem Oberkörper ins Tor drehte. Für Germanias Torhüter Paul Niehs, der das Vertrauen des Trainers erhalten hatte, blieb unterdessen nichts weiter übrig, als sich das Geschehen aus der Ferne anzusehen und wohlwollend durch den einen oder anderen Rückpass zumindest ab und an ins Spiel einbezogen zu werden. Die 36.Minute brtachte dann das längst überfällige 0:2 durch Michael Ambrosius, der gekonnt per Kopf vollendete. Es folgte noch vor der Pause (41. Minute) ein schönes Solo von Hoppe, der die halbe Abwehr inklusive Torhüter ausspielte und überlegt flach abschloss - 0:3. Danach war Paul Grzega mit einem satten Schuss zum 0:4 (43.) der Schütze des Pausenstandes. Als nach dem Wechsel schon bald das 0:5 folgte, Lukas Ferchow traf in der 51. Minute, schien es auf eine deftige „Packung“ für die Hausherren hinauszulaufen, doch fortan zürnte Trainer Danny König ein ums andere Mal mit den Seinen, denn zu fahrlässig ging es im weiteren Spielverlauf dahin. Abgesprochene Spielabläufe wurden nicht konsequent umgesetzt und es folgte eine Phase, in der viele Ansätze durch falsche Entscheidungen im Finale erfolglos verpufften. Zu allem Überfluss rollte dann der erste Schuss der Havelberger, der das Tor überhaupt traf (81.), noch ins lange Eck, weil Schütze Fritze das Leder nicht richtig getroffen hatte und so auch Torhüter Niehs die Kugel nicht mehr zu fassen bekam. Zwar stellte Ferchow mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her, 1:6 (86.), doch danach kamen die Hausherren noch zu zwei richtig gefährlichen Abschlüssen, so dass auch Niehs sein Können noch unter Beweis stellen durfte, denn zuerst packte er am Boden die Kugel sicher, zum anderen boxte er den Ball mit großartiger Reaktion noch aus dem Winkel über die Latte. Insgesamt blieb der VfB Germania komplett ungefährdet, schaffte aber erneut nicht, einen standesgemäßen Sieg heraus zu spielen. Positiv bleibt zu bemerken, dass – auch aufgrund von Verletzungen – mit Paul Niehs (90 Minuten), Lukas Ferchow (ab 46.), Jannis Lisowski (ab 46.) und Kevin Doci (ab Mitte zweite Halbzeit) vier Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in einem Pflichtspiel unserer ersten Mannschaft standen – ein gutes Signal! Neuzugang Jan Pelle Hoppe setzte viele Akzente, schied dann aber verletzt aus. Bleibt zu hoffen, dass es sich nur um eine leichte Blessur handelt, er könnte für die Offensiveeine echte Verstärkung sein.