Fußball - C1 unterliegt in der Altmark

Mit 2:1 unterlagen Germanias C-junioren beim 1.FC Lok in Stendal.

Die Gäste versuchten zu Beginn mit langen Bällen den Gegner vor dessen Tor zu drängen, konnten die Bälle aber nicht in dem gefährlichen Bereich kontrollieren. Auch die üblichen Schnittstellenbälle kamen auf regennassem Rasen nicht an. Stendal konterte zunächst gefährlich, hatte aber Pech im Abschluss. Als in der siebten Minute ein Befreiungsschlag aus der Abwehr von einem Mittelfeldspieler unglücklich über die eigene Verteidigung zurück geschlagen wurde, freute sich ein Stendaler Offensivspieler und ließ dem Halberstädter Torwart keine Chance. Nach und nach stellten sich die Germanen auf die massive Verteidigung der Gastgeber ein, konnten aber weiterhin keinen Nutzen daraus ziehen. Auch wenn inzwischen das spielerische Übergewicht dem Tabellenführer zuzuschreiben ist, blieben die Stendaler stets gefährlich bei schnellem Umschaltspiel. Ein weiterer Konterangriff führte zur 2:0 Führung für den 1.FC Lok. In der letzten Minute der ersten Halbzeit blieb es Lucas Brandt vorbehalten den 100sten Saisontreffer für Germania Halberstadt zu erzielen. Als nämlich Marcus Grund an der Strafraumgrenze zu Fall kam, entschied die Schiedsrichterin auf Elfmeter.

 

Nach dem Seitenwechsel investierten die Gäste noch mehr in die Offensive. Marcus Grund per Linksschuss und Kopfball, Ian Pannhausen per Kopfball, Nick Schmitz, Julian Dahlhaus oder Jan Allner sollte an diesem Spieltag das nötige Glück beziehungsweise die Präzision im Abschluss fehlen.

So blieb es bei der ersten Niederlage der Rückrunde für die jungen Germanen. Am Freitag ist Union Schönebeck zu Gast im Friedensstadion

Germania: Choholka - Mona (Perez Soza), Pannhausen, Brandt, Walz, Schmitz, Allner, Hartmann, Hartung, Dahlhaus, Grund

Lucas Brandt erzeilte den 100sten Saisontreffer der Germanen per Elfmeter.